Smartphone-Testberichte zu aktuellen Modellen

Sony Experia Z3 Testbericht

Auf in die nächste Runde – Im Kampf der Hersteller um das beste Smartphone hat auch Sony nachgelegt und präsentiert das neue Sony Xperia Z3. Wir haben das Gerät auf Herz und Nieren getestet.

Zum Design:

14,7cm x 7,2cm x 0,7cm – das sind die Traummaße, die Sony für das Xperia Z3 gewählt hat. Damit ist das Smartphone noch einmal ein wenig größer als sein Vorgänger, das Z2, obwohl es mit 154g immer noch zur Klasse „Fliegengewicht“ gehört. Sowohl für die Vorder- als auch für die Rückseite des Smartphones wurde eine Glasbeschichtung gewählt, während der Rahmen aus robustem Aluminium besteht. Eine Versiegelung nach IP-Standart 65/68 garantiert, dass nirgendwo Staub oder Schmutz eindringen kann und auch bei versehentlichen Tauchgängen in der Badewanne zeigt sich das Xperia Z3 unbeeindruckt.
Die Vorderseite des Smartphones wird von dem immer noch 5,2 Zoll großen Display sowie einem Stereo-Lautsprecher und einer Frontkamera eingenommen, während sich eine weitere Kamera auf der Rückseite des Gerät findet. Die Slots für MicroSD, Nano-SIM und MicroUSB finden sich dagegen in den Kanten des Xperia Z3 verborgen, sodass es keine störenden Erhebungen oder Auswölbungen am Gerät gibt.

Ein Blick aufs Display:
Gleich vorweg – das Sony Xperia Z3 passt definitiv in die Kategorie „Outdoor Smartphone“. Dafür sorgt schon allein das Display, das sich auf eine Helligkeit von bis zu 680cd/m² hochschrauben lässt. Damit sind Texte und Bilder auch selbst bei direkter Sonneneinstrahlung noch tadellos erkennbar, was besonders die Sonnenanbeter und euch freuen dürfte. Auch bei der Auflösung des Displays, die das Auge mit stabilen 1920 x 1080 Pixeln verwöhnt, ist nichts auszusetzen. Man könnte höchstens bemängeln, dass das Weiß vom Display eher leicht bläulich wiedergegeben wird, aber das ist dann schon „Meckern auf hohem Niveau“.

Kamera zu Kamera:
Bei den Kameras setzt Sony lieber auf Altbewährtes, sodass die Front-Kamera ebenfalls FullHD-tauglich ist und die Kamera auf der Rückseite Bilder mit bis zu 20 Megapixeln schießen kann. Lediglich an der Brennweite der Rückkamera wurde ein wenig geschraubt und die Lichtempfindlichkeit auf 12.800 ISO hochgedreht. Funktionen wie Panorama-Blick, Serienbilder und ein Automatik-Modus gehören dabei genauso zum guten Ton wie auch die Cam-in-Cam, mit der ihr beispielsweise ein Video aufnehmen könnt, während ihr euch selbst parallel per FaceCam filmt.

Leistung und Energie:
Im Inneren des Sony Xperia Z3 arbeitet zuverlässig ein Snapdragon S801 Prozessor, der mit vier Kernen auf eine Rechenleistung von 2,5GHz zugreifen kann. Das sorgt in Verbindung mit dem 3GB großen Arbeitsspeicher dafür, dass sich nicht nur eure Apps schneller aufbauen, sondern dass ihr auch mit einer maximalen Surfgeschwindigkeit von 150Mbit/s dank LTE Cat4 durchs Internet düsen könnt. Soviel Geschwindigkeit ist aber auch notwendig, da Sony das Xperia Z3 mit allerlei Zusatzleistungen ausgestattet hat. Neben dem aktuellen Betriebssystem Android 4.4.4 sind beispielsweise einige Sony-UI wie das PS4-Remote-Play vorinstalliert, mit dem ihr das Smartphone als Fernbedienung oder als Display eurer Playstation4 verwenden könnt. Schnellzugriffe auf Sonys eigene Video- und Filmdatenbank dürfen natürlich auch nicht fehlen, damit auch unterwegs für Stimmung gesorgt werden kann.
Damit diese ganzen Funktionen aber überhaupt garantiert werden können, muss ein Smartphone auch energiegeladen sein, und das ist das Xperia Z3 definitiv. Denn der eingebaute Akku macht selbst bei voll aufgedrehten Display-Einstellungen erst nach fast 7 Stunden Dauer-Surfen schlapp. Würde man nur telefonieren und nichts anderes mit dem Gerät tun, würde die Akkulaufzeit sogar fast 13 Stunden betragen. Dafür braucht der Akku aber auch seine Zeit zum Laden. Dreieinhalb Stunden muss das Sony Xperia Z3 an die Steckdose, um komplett von 0 auf 100% Akkuleistung aufgeladen zu werden.

Technische Daten (Auszug)

ProzessorQualcomm MSM8974 Snapdragon 801
Arbeitsspeicher3.072 MByte RAM
Speicher16GB intern, per microSD bis 128 GB erweiterbar
Display5,2 Zoll bei 1080 x 1920 Pixeln (426 ppi)
Digitalkamera20,7 Megapixel
DatenübertragungBluetooth 4.0, WLAN 802.11 a/b/g/n, HSDPA
Akkuleistung3.100 mAh
Gewicht 153 Gramm
BetriebssystemAndroid 4.4.4
Abmessungen146 x 73 mm

Fazit:
Das Sony Xperia Z3 zeigt seiner Konkurrenz, wie ein High End Smartphone aussehen muss. In nahezu jedem Punkt – sei es sein Design, seine Leistung oder seine Ausstattung – konnte das Smartphone punkten. Das Display ist zwar nicht größer als beim Vorgänger, lässt sich dafür aber schön hell einstellen und ist so auch draußen bei knallender Sonne gut erkennbar. Das Gehäuse ist schlank, robust und geschützt vor Schmutz, Staub und Wasser, sodass man theoretisch auch im strömenden Regen Bilder und Videos machen oder telefonieren könnte. An Geschwindigkeit ist das Xperia Z3 mit 2,5GHz und 3GB RAM ganz vorne mit dabei und die Sony UIs und Gestaltungsmöglichkeiten des Smartphones lassen eigentlich keine Wünsche offen. Man könnte jetzt bemängeln, dass das Weiß gelegentlich zu blau wirkt oder dass das Smartphone ziemlich lange aufladen muss, wenn der Akku komplett leer ist. Aber das sind nur kleine Schönheitsfehler, die kaum stören, sodass das Sony Xperia Z3 zusammenfassend ein gut gelungenes Smartphone ist, welches ihr euch ruhig mal anschauen könnt!

Schreibe einen Kommentar

rvn_digitalis_theme rvn_digitalis_theme_tv_1_5 rvn_digitalis_theme_fwv_1_2