Smartphone-Testberichte zu aktuellen Modellen

Sony Ericsson Xperia Active

Outdoor-Sport ist In. Natürlich darf bei gewagten Klettermanövern und der Durchquerung des Regenwaldes das passende Outdoor-Smartphone nicht fehlen. Bei Sony Ericsson meint man, mit dem Sony Ericsson Xperia Active das perfekte Smartphone für Outdoor-Abenteuer entwickelt zu haben. Für einige unserer Redaktionskollegen war der Test des Gerätes eine echte Berufung, die Mensch und Maschine Höchstleistungen abverlangte.

Design

Die harte Hülle ist sichtbar: Sony Ericsson hat das Outdoor-Gerät Xperia Active zusätzlich mit zwei Schichten ausgestattet, die Schmutz und Staub ebenso abhalten sollen, wie ungewollten Wassereinbruch. Obwohl die Maße des 3 Zoll-Smartphones mehr an eine Scheckkarte erinnern, kann man das von der Breite nicht gerade behaupten. Satte 16,5 Millimeter sind trotz des vergleichsweise geringen Gewichtes von 111 Gramm ein echter Brocken.
Eine USB-Schnittstelle ist beim Smartphone ebenfalls enthalten. Diese kann mit einem gummierten Schließer aus Kunststoff wasserfest und staubdicht verschlossen werden. Entgegen aller Befürchtungen funktionierte dies im Sony Ericsson Xperia Active Test sehr gut.
Pfiffig angelegt ist die kleine Öse, an der Bänder befestigt werden können. Zusammen mit den abgerundeten Ecken des Sony Ericsson Xperia Active hat man ein sportliches Design geschaffen, das schon beim Ansehen Lust auf mehr macht.

Technik

Verbaut ist ein 480 mal 320 Pixel auflösender Display, der damit im direkten Smartphone Vergleich zwar unterdurchschnittlich, für die Größe von 3 Zoll allerdings vollkommen ausreichend ist. Die Helligkeit des Bildschirms liegt bei 330 cd/ m², was nach unserem Ermessen noch etwas höher ausfallen dürfte. Beim Außeneinsatz im Sony Ericsson Xperia Active Test stellte unser akribisches Redaktionsteam immer wieder kleine Spiegelungen fest, die natürlich nicht zu einem Outdoor-Smartphone passen. Besonderes Highlight: Der Touchscreen lässt sich auch mit nassen Händen bedienen.
Generell hat man auf eine perfekte Bedienbarkeit in jeder Lebenslage geachtet. So übersteht das Xperia Active auch ein 30 minütiges Bad in einem Meter Tiefe ohne Probleme. Vor dem Eindringen von Kaffee und Staub ist das Sony Ericsson Xperia Active perfekt geschützt.
Im Inneren des kompakten Gerätes arbeitet ein 1 GHz Qualcomm-Prozessor, der von 512 Megabyte RAM unterstützt wird. Damit ist das Smartphone recht schnell und öffnet alle Apps und Internetseiten in einer Zeit zwischen zwei und drei Sekunden. Die Bedienung per Touchscreen funktioniert flüssig.
3G ist natürlich ebenso an Bord wie WLAN. Ersteres allerdings kostet meist viel Akkukapazität, die mit etwas mehr als fünf Stunden sowieso schon knapp bemessen ist. Sony Ericsson bietet allerdings die Möglichkeit, den Akku zu tauschen.
Mit nur 320 Megabyte freier interner Speicher konnten wir im Sony Ericsson Xperia Active Test wenig anfangen. Mehr schon ging mit der beiliegenden 2 Gigabyte microSD-Karte. Über eine solche Karte lässt sich der interne Speicher um bis zu 32 Gigabyte erweitern.

Entertainment

Wem das Quotdoor-Vergnügen nicht Entertainment genug ist, der kann mit dem Sony Ericsson Xperia Active natürlich alle gängigen Musik- und Videoformate abspielen. Mit der 5 Megapixel Kamera lassen sich zwar Bilder aufnehmen und Videos mit bis zu 1.280 mal 720 Pixel drehen, doch ist immer wieder Bildrauschen wahrzunehmen. Trotz der wunderbar funktionierenden automatischen Motiverkennung und dem Schwenkpanorama konnten wir der Kamera nur wenig abgewinnen.
Positiv zu bewerten sind allerdings die vielen auf Android 2.3.4 vorinstallierten Apps, die das Smartphone zum ultimativen Survival-Guide machen. Dank einer neuen Sony Ericsson Bedienoberfläche, mit der vier Widgets pro Bildschirmecke eingefügt werden können, ist der schnelle Programmzugriff erleichtert.

Technische Daten (Auszug)

Prozessor1 GHz Qualcomm
Arbeitsspeicher512 MB
Speicher320 MB Speicher (intern); 2 GB micro-SD-Karte beiliegend; um bis zu 32 GB  erweiterbar
Display3.0 Zoll LCD-TFT Display – Auflösung 480 x 320 Pixel
Digitalkamera5 Megapixel Digitalkamera/ Videoaufnahme mit 720p (1280 x 720 Pixel)
DatenübertragungHSDPA bis 14,4 MBit pro Sekunde, WIFI 802.11 b/g/n,
Akkuleistung1200 mAh
Gewicht111 Gramm
BetriebssystemAndroid 2.3.4
SAR-Wert0,86 W/kg

Fazit:

Das Sony Ericsson ist als Outdoor-Smartphone durch eine besonders feste Hülle und vielen protektionistischen Maßnahmen generell sehr geeignet. Auch die vorinstallierten Apps auf der Sony Ericsson Benutzeroberfläche helfen dem Nutzer bei waghalsigen Outdoor-Touren. Dank einem 1 GHz starken Prozessor und 512 MB RAM werden alle Anweisungen innerhalb weniger Sekunden ausgeführt. Abzüge allerdings gibt es besonders in puncto Kamera und Akku. Hier sollte Sony Ericsson noch einmal deutlich nachlegen.

Schreibe einen Kommentar

rvn_digitalis_theme rvn_digitalis_theme_tv_1_5 rvn_digitalis_theme_fwv_1_2