Smartphone-Testberichte zu aktuellen Modellen

Samsung Galaxy S3 doch nicht im Februar?

Apple nimmt rasant an Fahrt auf, Samsung dagegen scheint hinterherzuhinken. Nun gibt es die ersten Gerüchte, dass das eigentlich für Februar 2012 erwartete Samsung Galaxy S3 doch erst später veröffentlicht werden soll. Ob Apple damit weiter Boden gutmachen kann? Im letzten Quartal 2011 konnte man zumindest fast 380.000 iPhones 4 und iPhones 4S pro Tag verkaufen, ein absoluter Rekord.

Gerüchte und Spekulationen prägen zur Zeit das Bild des neuen Smartphone-Knallers aus dem Hause Samsung. Mit dem Samsung Galaxy S3 möchte das koreanische Unternehmen Apples iPhone 4S und dem wohl im Sommer erscheinenden Apple iPhone 5 entgegentreten. Bisher ging man sicher von einer Veröffentlichung des Gerätes im Februar aus. Als genauer Zeitpunkt wurde der Mobile World Congress genannt. Doch „The Verge“ berichtet nun, dass man das Samsung Galaxy S3 wohl doch noch nicht auf der weltweit größten Mobilfunkmesse vorstellen wird. Diese findet vom 27. Februar bis zum 1. März in Barcelona statt.

Das Samsung Galaxy S2 hatte man im vergangenen Jahr auf dem Mobile World Congress erstmalig gezeigt. Es entpuppte sich als echter Überflieger in der Smartphone-Branche und kann auch heute noch erstaunlich hohe Verkaufszahlen aufweisen. Und genau deshalb wird man das Samsung Galaxy S3 wahrscheinlich bedeutend später veröffentlichen. Die erwartungsgemäß extrem hohe Nachfrage muss gestillt werden, ohne, dass von der Präsentation bis zum Verkauf wie beim Galaxy S2 mehrere Monate vergehen. Stattdessen wird Samsung auf dem Mobile World Congress wahrscheinlich einige andere neue Geräte vorstellen und Updates für das Galaxy S2 und das Galaxy Note auf eine neuere Android-Version anbieten.

Hinterlasse eine Antwort

rvn_digitalis_theme rvn_digitalis_theme_tv_1_5 rvn_digitalis_theme_fwv_1_2