Smartphone-Testberichte zu aktuellen Modellen

Nun doch Flash Update für Android 4.0

Android 4.0 ist zwar für die meisten Hersteller ein voller Erfolg, ließ aber dennoch einige Fans ein weiteres mal an dem Betriebssystem zweifeln. Nicht nur Vielsurfer stören sich an der fehlenden Kompatibilität von Flash gegenüber Android 4.0. Die neuste Android-Version, die auch „Ice Cream Sandwich“ genannt wird, enttäuschte damit schon kurz nach der Auslieferung der ersten Android 4.0-Geräte.

Jetzt hat Adobe angekündigt, doch noch auf die vergraulte Fangemeinde zuzugehen. Wie ein Sprecher gegenüber dem britischen Portal Pocket-Lint bekanntgab, werde Adobe eine aktuelle Version des Adobe Flash Players veröffentlichen und diese den Mobilbrowsern zugänglich machen. Auch die Vorgänger von Android 4.0 sollen endlich flash-fähig gemacht werden. Gleichzeitig wird es ein Release des Linux Porting Kits geben. Beide Updates werden wahrscheinlich spätestens zum Jahresende veröffentlicht werden. Allerdings, so gibt Adobe ebenfalls bekannt, wird dieses Update das letzte für die Flash Player auf den mobilen Geräten sein. Die Reihe wird nur noch durch Fehlerkorrekturen und Sicherheitsupdates unterstützt. Damit scheint, so glauben wir von der Redaktion, für alle Zeiten das Ende des Flash Players für mobile Browser eingeläutet worden zu sein. Stattdessen hat Adobe vor, alle Entwickler und Verantwortliche zur Entwicklung des neuen Standard HTML 5 abzustellen. Standard HTML 5 ist mittlerweile fst zur Grundlage der Multimedia-Fähigkeit des seit Jahren beliebten Flash geworden.

Die Android-Nutzer dürfen sich also erst einmal freuen. Wir vom Redaktionsteam finden, dass dieser Schritt momentan noch notwendig ist, bis eine neue Technologie ausgereift ist. Spätestens mit dem nächsten Android sollte es aber so weit sein, dass auch ohne den Adobe Flash Player Multimedia Angebote im Internet mobil abgespielt werden können.

Hinterlasse eine Antwort

rvn_digitalis_theme rvn_digitalis_theme_tv_1_5 rvn_digitalis_theme_fwv_1_2