Smartphone-Testberichte zu aktuellen Modellen

Nokia N8

Es gibt kein perfektes Smartphone, obwohl alle Hersteller danach streben. Wie nah das Smartphone Nokia N8 mit seinem hochwertigen Gehäuse, der langen Akkulaufzeit, dem neuen Betriebssystem Symbian 3, 12-Megapixel-Kamera mit bester Fotoqualität, der guten E-Mail-Funktion und der gelungenen GPS-Navigation an die Perfektion herangekommen ist, erzählt dieser Smartphone Testbericht.

Design und Display:
Man muss zugeben – Nokia N8 zählt zu den Geräten, deren Äußeres vom ersten Blick überzeugt. Das edel wirkende Aluminium-Gehäuse mit dem Glas Display ist extrem kratzfest, liegt ausgesprochen gut in der Hand und weist solide Verarbeitung auf. Das N8 hat alle Festigkeitsversuche wie Falltest, Feuchtigkeitstest und Kältekammertest glänzend überstanden. Und das Einzige, was man dem beinahe tadellosen Aussehen vorwerfen könnte, ist die hervorgehobene Kamera, die keinen Kameralinsenschutz besitzt und kann eventuell am Taschenrand hängenbleiben.
Abgesehen von der verhältnismäßig niedrigen Auflösung von 640×360 Pixeln, macht das 3,5-Zoll Display im Test einen guten Eindruck. Für ein Smartphone ist es nicht das möglichst große Display, dafür überzeugt es in unserem Test mit seinem hervorragenden Kontrast, 16-Millionen Farben und guter Entspiegelung. Die Helligkeit wird automatisch vom Helligkeitssensor geregelt.

Akku:
Der Akku ist ins Gerät integriert und daher im Fall eines Defekts nur durch einen Servicetechniker auswechselbar. Die Empfangsbereitschaft ohne Nutzung bleibt im Smartphone Test länger als 140 Stunden erhalten. Im GSM-Betrieb beträgt die Sprechzeit 12 Stunden. Im UMTS-Betrieb sind es knappe 6 Stunden. Beim aktiven Nutzen von WLAN und GPS hat das Smartphone im Test 11 Stunden ausgehalten. Die Musik kann im Offline-Modus bis zu 50 Stunden gespielt werden. Im Smartphone Test mit intensiver Nutzung aller Funktionen hat sich das Smartphone gut geschlagen – die Akku-Ladung hat für den ganzen Tag gereicht.

Betriebssystem und Bedienung:
Das N8 verdeutlicht die Vorteile des Symbian 3 Betriebssystems, ohne die früheren Fehler zu wiederholen. Dabei bleibt das typische Symbian-Design beibehalten. Die Nokia-Nutzer werden Ordnerstruktur und Icons erkennen. Der Touchscreen ist mit mehreren Fingern bedienbar und reagiert ohne Verzögerungen. Das Doppelklicken, das wir von den früheren Touchscreen-Modellen kennen, fällt bei diesem Smartphone weg. Dabei können bis zu 20 Anwendungen gleichzeitig ausgeführt und per Taskmanager verwaltet werden. Alle wichtigen Funktionen sind problemlos zu erreichen, obwohl es manchmal mehrere Schritte, wobei einer oder anderer von ihnen sich sparen ließe, dafür gebraucht werden.

Telefonfunktion, Empfang und Sprachqualität:
Der Smartphone Test hat ein sehr hohes Niveau der Sprachqualität aufgewiesen. Ein Gespräch wird klar und deutlich wiedergegeben, egal ob es innerhalb eines Gebäudes oder im Freien stattfindet. Dank dem windunempfindlichen Micro und dem lauten Stereo Lautsprecher für die Freisprechfunktion spielen die Umgebungsgeräusche dabei keine Rolle. Das Smartphone verfügt über UMTS, WLAN (der Wechsel zwischen ihnen erfolgt automatisch), und GSM-Triband, was seinen ausgezeichneten Empfang gewährleistet. Außerdem besitzt das Smartphone eine VGA-Kamera für Videotelefonie. Der einzige Minus-Punkt sind die etwas höher liegenden Strahlungswerte.

Foto, Video und Musik:
Die 12-Megapixel Kamera des N8 verfügt über das ganze Arsenal von Funktionen Xenon-Blitz inklusive und kann eine kompakte Digicam vollkommen ersetzen, wenn man ohne optischen Zoom klarkommt. Die Fotos sind scharf und mit realistischen Farben. Sogar bei schlechten Lichtverhältnissen macht die Kamera gute, wenn auch etwas dunklere Bilder.
Auch HD-Videos mit 720p können mit dem N8 aufgenommen und auf dem 16 GB-großen Speicher gespeichert werden. Das Smartphone bietet sogar die Möglichkeit die HD-Videos von einer über den mitgelieferten Adapter angeschlossenen Festplatte auf dem Fernseher zu spielen.
Der Musik Sound wird die anspruchsvollsten Musikliebhaber zufriedenstellen – er ist stark, klar und hat ordentliche Basstiefe. Außer dem Media-Player, der mehrere Formate unterstützt, ist das N8 mit dem FM-Transmitter, UKW-Radio und Cover Flow Optik ausgestattet.

Internet und Navigation:
Die E-Mail-Funktion des Nokia N8 ist mehr als befriedigend. Es werden Exchange, Ovi Mail, POP3 und IMAP unterstützt. Aber das Interneterkundung verläuft nur langsam und mühevoll, und das obwohl die Tempomessung von GRPS und UMTS wirklich gute Ergebnisse gezeigt hat. Der Internet-Browser von Symbian verliert jeden Vergleich mit dem Browser des iPhone oder des Androiden. Die GPS-Navigation im Gegenteil ist gelungen, hat präzise Sprachführung, enthält umfangreiche Straßendaten und funktioniert sehr gut.

Technische Daten (Auszug)

Prozessor 680 MHz ARM11
Arbeitsspeicher 256 MB
Speicher 16 GB (intern) / microSD Karte mit bis zu 32 GB
Display 3,5 Zoll AMOLED Display – Auflösung 360 x 640 Pixel
Digitalkamera 12 Megapixel Digitalkamera (4288 x 2848 Pixel) mit Autofokus, Bildstabilisator, Makro, Xenon Blitz / Videoaufnahme mit 720p HD 1280 x 720 Pixel und 30fps / Frontkamera
Datenübertragung HSDPA bis 10,2 MBit pro Sekunde, WIFI 802.11 b/g/n, Bluetooth 2.1
Akkuleistung 1200 mAh
Gewicht 135 Gramm
Betriebssystem Symbian Anna
SAR-Wert 1,02 W/kg

Fazit:
Nokia N8 hat alles, was ein gutes Smartphone bezeichnet: Multitasking, Touchscreen, komfortables Betriebssystem und Multimedia Komplettpaket. Die wenigen im Testbericht aufgezählten Schwächen sind von den offensichtlichen Stärken überwogen, die ihm den Platz in der Smartphone-Oberliga sichern.



Elektrosex


Empfehlung:
Nokia N8 Smartphone (12 MP Carl-Zeiss Kamera, Xenon Blitz, HDMI-Anschluss, Pinch-Zoom, Ovi Karten) dark grey
3.8 von 5 Sternen bei 419 Kundenbewertungen
3.8 von 5 Sternen


Technische Daten findet Ihr auf der Nokia N8 Seite.

Hinterlasse eine Antwort

rvn_digitalis_theme rvn_digitalis_theme_tv_1_5 rvn_digitalis_theme_fwv_1_2