Smartphone-Testberichte zu aktuellen Modellen

Nokia Lumia 800

Die Redaktion hat diesmal das neueste Werk des finnischen Mobilfunkherstellers Nokia, das Nokia Lumia 800, für euch getestet und ist vom ersten Eindruck im Großen und Ganzen nicht enttäuscht worden. Optisch kann das Lumia 800 auf den ersten Blick mit der großen Konkurrenz mithalten.
Nokia Lumia 800 Test
Der 3,7 Zoll große Glasbildschirm ist gewölbt und was sofort auffällt ist, dass Nokia auch bei diesem Modell auf einen auswechselbaren Akku verzichtet hat. Auch mechanische Tasten sucht man beim Lumia 800 vergeblich. Den optischen Fehler, die herausragenden Lautstärketasten, hat Nokia scheinbar selbst erkannt und versucht diesen durch eine kostenlos mitgelieferte Schutzhülle wett zu machen. Unser Nokia Lumia 800 Test zeigte, dass sich Nokia auch bei der Verschlusstechnik nicht sehr nutzerfreundlich zeigt. Beim Einbau der SIM Karte muss man schon einiges an Fingerspitzengefühl mitbringen.

Im Gegensatz zu vergangenen Handymodellen zeigt sich das Lumia 800 mit seinem 1,4GHz Prozessor von seiner besten Seite und kann so mit der großen Konkurrenz mithalten. Auch mit dem 512 MB großen Arbeitsspeicher ist man mit diesem Gerät gut gerüstet. Durch das AMOLED-Clear-Black-Display lässt sich der Bildschirm auch draußen und bei direkter Sonneneinstrahlung hervorragend einsehen.

Auch wenn die Bildschirmauflösung nur 480 x 800 Pixeln beträgt, ist diese Eigenschaft besonders hervorzuheben. Auch die Bedienbarkeit des Touchscreens ist im Gegensatz zu früheren Modellen weiter ausgereift. Der Display reagiert zügig auf Befehle. Sowohl in der Menüführung, als auch beim Surfen fällt dies positiv auf.

Beim Nokia Lumia 800 Test zeigte sich, dass es mal wieder eine gute Entscheidung Nokias war, bei der 8 Megapixel Kamera auf ein Carl-Zeiss-Objektiv zu setzen. Wo andere Windows Phones bereits meistens mit einer Frontkamera ausgestattet sind, hinkt das Nokia in dem Fall hinterher. Was hinsichtlich Videotelefonaten via beispielsweise Skype als nachteilig zu bewerten ist.

In unserem Nokia Lumia 800 Test fiel schnell ein weiterer Mangel beim neuen Flaggschiff des finnischen Herstellers auf. Der interne 16 GB Speicher lässt sich, wie sonst bei Nokia üblich, nicht durch eine Speicherkarte erweitern. Trotz des Onlinepeicherplatzes von Microsoft ist dies erst einmal unbefriedigend.

Positiv fielen beim Nokia Lumia 800 Test die Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, HSDPA und WLAN) auf. Allerdings gibt es beim Nokia keine Tethering Funktion, die eine Laptopnutzung via Handy möglich macht. Wie bei den meisten Smartphones üblich, hält auch der Akku beim Nokia Lumia 800 bei regelmäßiger Benutzung nicht länger als einen Tag. Nutzer die bereits ein Android oder iOS Handy ihr Eigen nennen durften, dürfte dies aber bekannt vorkommen.

Natürlich hat es sich Nokia auch bei dem neuen Modell nicht nehmen lassen, die eigene Navigation anzubieten. Der Nutzer kann kostenlos auf viele Länder der Welt zugreifen und sich mittels Sprachnavigation führen lassen. Die Navigation an sich erfolgt wie immer im Offlinemodus, lediglich für die Berechnung der Route wird eine Internetverbindung benötigt. Auch wenn der Appstore bei Windowsgeräten noch nicht mit dem Android Market oder dem Apple Store mithalten kann, findet der Nutzer hier die wichtigsten Zusatzprogramme. Im Internet ist das Gerät schnell unterwegs und baut Webseiten zügig auf, was mitunter auf den Internet Explorer 9 zurückzuführen ist.

Mit dem Betriebssystem Mango ist das Nokia Lumia 800 sicherlich besser ausgestattet als die Vorgänger mit Symbian, allerdings lässt sich nicht verbergen, dass das Betriebssystem nach wie vor in den Kinderschuhen steckt und bei vielen Punkten was Bedienung und Sicherheit angeht nachrüsten muss. Dies spiegelt sich darin wieder, dass Endgeräte mit Windows Betriebssystem noch nicht bei den Nutzern angekommen ist. Wirklich gerechtfertigt ist dies jedoch nicht wenn man bedenkt, dass Windows mit dem neuen Mango einen großen Fortschritt gemacht hat.

Technische Daten (Auszug)

Prozessor 1,4 GHz Qualcomm MSM8255 Prozessor
Arbeitsspeicher 512 MB
Speicher 16 GB (intern) / keine Speicherkarten
Display 3,7 Zoll AMOLED-Clear-Black-Display – Auflösung 480 x 800 Pixel
Digitalkamera 8 Megapixel Digitalkamera mit Carl-Zeiss-Objektiv / keine Frontkamera
Datenübertragung HSDPA bis 14,4 MBit pro Sekunde, WIFI 802.11 b/g/n, Bluetooth 2.1
Gewicht ca. 142 Gramm
Akkuleistung 1450 mAh
Betriebssystem Windows Phone 7.5 Mango
SAR-Wert 0,94 W/kg

Fazit:

Unser Nokia Lumia 800 Test zeigte, dass Nokia mit dem neuen Endgerät einen großen Fortschritt im Gegensatz zu vorherigen Modellen gemacht hat. Auch wenn die Windows Benutzeroberfläche Geschmackssache ist, merkt man, dass Nokia im Bezug auf die Smartphone Entwicklung den Anschluss nicht verlieren möchte. Aufgrund einiger Schwächen, wie der schwache Akku, die mangelnde Möglichkeit den internen Speicher zu erweitern, die Kamera die mehr oder weniger für Schnappschüsse ausreichend ist, gelingt Nokia der direkte Anschluss an die Konkurrenz noch nicht. Die beim Nokia Lumia 800 Test negativ aufgefallene Akustik, sollte ebenfalls vom Finnen überarbeitet werden.

Nichts desto trotz ist Nokia mit diesem Modell auf dem Vormarsch. Die schlanke Optik und einfache Bedienbarkeit dürfte bei Windows Phone Anhängern großen Anklang finden. Für wahre Nokia Fans die eine echte Alternative zu dem recht veralteten Symbian Betriebssystem suchen, wird das Lumia 800 aber mit Sicherheit die richtige Wahl sein.



Elektrosex


Empfehlung:
Nokia Lumia 800 Smartphone (9,4 cm (3.7 Zoll) AMOLED Clear Black-Touchscreen, Micro-SIM only, Windows Phone Mango OS, 8 MP Kamera) schwarz
4.0 von 5 Sternen bei 418 Kundenbewertungen
4.0 von 5 Sternen

Hinterlasse eine Antwort

rvn_digitalis_theme rvn_digitalis_theme_tv_1_5 rvn_digitalis_theme_fwv_1_2