Smartphone-Testberichte zu aktuellen Modellen

Motorola Atrix – mit Zubehör Special

In diesem Smartphone Test haben wir einem neuen Produkt aus dem Hause Motorola auf den Zahn gefühlt. Der folgende Motorola Atrix Test soll darüber informieren, ob insoweit ein großer Wurf gelungen ist.

Prozessor, RAM und interner Speicher
Kommen wir erst einmal zum Innenleben des Atrix von Motorola. Dieses wird durch zwei Prozessor-Kerne geprägt (Dual-Core-CPU), die jeweils mit 1 Gigaherz getaktet sind. Beeindruckt waren wir davon, dass der Arbeitsspeicher mit einem satten Gigabyte ausgestattet ist und insofern in unserem Smartphone Test nahezu blitzartig funktionierte und dem Motorola Atrix eine sehr gute Performance verleiht. Das Aufrufen von Menüs erfolgte ohne jegliche erkennbare Verzögerung, so dass ihr mit dem Atrix gewiss keine Verzögerungen befürchten müsst und flüssiges Arbeiten jederzeit möglich ist. Wen wundert bei so viel Nähe zum fest installierten PC, dass auch Office als optionale Software erhältlich ist.
Für unseren Motorola Atrix Test hat der interne Speicher (16 GB) voll und ganz ausgereicht, obgleich ihr bei Bedarf hier nochmals aufstocken könntet. Über einen microSD-Slot können hier bis zu insgesamt 32 GB angebraucht werden. In der Grundeinstellung werden für Optimalbetrieb wenig mehr als 5 GB verbraucht.

Motorola Atrix TestAkku und Sprachqualität
Sehr zufrieden waren wir auch mit der Ergiebigkeit des Akku (1930 mAh) angesichts langer Telefonate. In unserem Smartphone Test konnten wir stattliche sieben Stunden telefonieren, ohne einmal nachladen zu müssen. Das ist etwa die Hälfte der Akkulaufzeit des Motorola Xoom (gemessen im Tablet Test). Also schon sehr gut, wenn man sich die Größe des Smartphones anschaut. Mit einer solch ausdauernden Bereitschaft dürften wohl alle Ansprüche erfüllt sein, zumal die Sprachqualität nach unserem Befinden mehr als nur zufrieden stellend gewesen ist. Stets konnten wir den Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung klar und deutlich vernehmen, was auch dann der Fall war, wenn wir den Lautsprecher aktivierten und hierüber kommuniziert haben.

Display
Das LCD-Display des Motorola Atrix misst 4 Zoll und hat eine Auflösung von 540 x 960 Pixel. Besonders hervorzuheben ist die sehr gute Helligkeit, die zusammen mit der satten Farbdarstellung und dem guten Kontrastverhältnis ein optisch angenehmes Gesamtbild erzeugt. Dieses kommt zwar nicht ganz an die Qualität des iPhone Retina- und Super-AMLED Plus Displays des Samsung Galaxy S2 heran, macht aber dennoch einen wirklich guten Gesamteindruck.

Kamera
Leichte Abzüge in der B-Note gibt es für die integrierte Kamera (5 Megapixel), die im Vergleich zum Camcorder etwas weniger farbintensiv und präzise arbeitet. Dennoch sind alle wichtigen Kamera Funktionen wie Autofokus und ein LED-Blitz vorhanden. Positiv im Motorola Atrix Test war auch die gut arbeitende GEO-Tagging Funktion. Für alltägliche Schnappschüsse reicht sie indes gleichwohl in jedem Falle aus, kommt aber halt nicht an die Aufnahmequalität des Samsung Galaxy S2 heran. Videos werden in 720p HD Auflösung mit 30 Bildern/Sekunde in den Speicherort befördert.

Zubehör Special!
In einer Weise, die für einen Smartphone Test ungewöhnlich intensiv sein mag, müssen wir dabei auf das Zubehör eingehen, mit dem das Atrix von Motorola aufgerüstet werden kann. Für unseren Motorola Atrix Test haben wir das Smartphone nämlich mit dem Zusatztool des Notebook-Dock versehen, welches für etwa 250 Euro im Handel erhältlich ist. Als visuelle Ausgabefläche dient ihm ein Display mit 11,6 Zoll, womit das Motorola Atrix sich in eine Art transportables Notebook verwandelt hat. Dies geschieht dadurch, dass über einen USB-Anschluss und über HDMI die Verbindung beider Komponenten etabliert wird. Eine solche “Transformation” haben wir bisher noch in keinem Smartphone Test mitverfolgen können.

Wenn ihr nun glaubt, dass man dieses Vergnügen mangels Strom allenfalls einige Minuten ausüben kann, so unterliegt ihr einem gravierenden Irrtum. In unserem Motorola Atrix Test konnten wir nämlich feststellen, dass man mit dem Lapdock bei einigermaßen ökonomischem Einsatz mindestens sieben bis neun Stunden arbeiten kann! Dies haben wir schon als beachtliche Leistung für eine solch originelle, noch nicht da gewesene Kombination angesehen.

Erfreut hat uns des Weiteren, wie brillant das Display des Lapdock beschaffen ist. Die Kontraste werden deutlich, scharf und prägnant dargestellt, wofür vorwiegend eine Auflösung von 1366 x 768 Pixeln Sorge trägt. Das Format des Displays ist entsprechend der Modernität des Gerätes mit 16:9 geschnitten. Bei unserem Smartphone Test haben wir zwischenzeitlich nahezu vergessen, dass wir gerade nicht mit einem Laptop oder einem Notebook arbeiten, zumal die Darstellung auf dem Display auch unseren sonstigen Sehgewohnheiten vom heimischen PC gut entspricht. Die Anordnung der grafischen Symbole macht keine langwierige mentale Umstellung erforderlich, vielmehr kann man mit dem Firefox in bewährter Manier durch die Weiten des weltweiten Netzes surfen.

Was uns den Motorola Atrix Test sehr erleichtert hat, ist die äußerst gut zu bedienende und funktionale Tastatur. Hier kommt ein QWERTZ-Modell zum Einsatz, das leicht und präzise ansprechbar ist und zügiges Tippen ermöglicht. Auch sms können so im wahrsten Sinne des Wortes “short”, also schnell, verfasst werden.

Technische Daten (Auszug)

Prozessor 1 GHz Dual-Core Nvidia Tegra 2
Arbeitsspeicher 1024 MB
Speicher 16 GB Speicher (intern), microSD Karte mit bis zu 32 GB
Display 4 Zoll LCD Display – Auflösung 540 x 960 Pixel
Digitalkamera 4,9 Megapixel Digitalkamera (2560×1920 Pixel) mit Autofokus / Videoaufnahme mit 720p (1280 x 720 Pixel) und 25fps / Frontkamera
Datenübertragung HSDPA bis 21,0 MBit pro Sekunde, WIFI 802.11 b/g/n, Bluetooth 2.1
Akkuleistung 1930 mAh
Gewicht 135 Gramm
Betriebssystem Android 2.2 / Motoblur
SAR-Wert 0,84 W/kg

Fazit

Insgesamt hinterlässt das Motorola Atrix im Test einen guten Gesamteindruck. Trotz der nicht ganz so überzeugenden Leistung der integrierten Kamera reicht es dennoch für eine Top Platzierung auf unserer Bestenliste. Hauptgrund hierfür ist einfach die ausgezeichnete Leistung des Gerätes. Motorola hat mit diesem Gerät nicht zum ersten Mal bewiesen, dass der Konzern durchaus in der Lage ist, TOP-Smartphones zu bauen, bei denen neben Design, guter Verarbeitung auch die Leistung mitsamt dem Preis stimmig ist. Wer mit einer 5 Megapixel Digitalkamera über die Runden kommt, sollte sich dieses Smartphone definitiv einmal genauer anschauen. Von unserer Redaktion bekommt es eine Kaufempfehlung.


Smartphone Testsieger


Motorola Atrix 4G Smartphone (10,1 cm (4 Zoll) LED Display, Touchscreen, Android 2.2, 5 Megapixel Kamera) schwarz
3.8 von 5 Sternen bei 73 Kundenbewertungen
3.8 von 5 Sternen


Hinterlasse eine Antwort

rvn_digitalis_theme rvn_digitalis_theme_tv_1_5 rvn_digitalis_theme_fwv_1_2