Smartphone-Testberichte zu aktuellen Modellen

HTC Wildfire – Das Android für den kleinen Geldbeutel

Das HTC Wildfire ist so etwas, wie die kleine Schwester des HTC Desire, was aber nicht heißen soll, das es deshalb schlechter ist. Es ist ein kompaktes Android-Smartphone für Leute, die nicht Unmengen an Geld für ein Telefon ausgeben wollen. Trotz des kleinen Preises liegt es, im Vergleich zu anderen Geräten, gut in der Hand und ist äußert hochwertig verarbeitet.

htc wildfire test
Das Display

Beim Display wird deutlich, warum dieses HTC Telefon um einiges günstiger ist, als das HTC Desire. Anstatt des modernen AMOLED, kommt in diesem Gerät nur ein einfacher TFT- Bildschirm mit 3,2 Zoll und 320 x 240 Pixeln zum Einsatz. Auch wenn die Bilder und Programme recht gut aussehen, sind sie lange nicht so scharf und kontrastreich, wie bei LED-Displays. Mit im Bildschirm integriert sind vier Touch- Felder, also sensorische Tasten. Sie reagieren nicht immer sehr zuverlässig. Das Gerät wird zusätzlich über eine Scroll- Steuerung bedient. Diese schießt auch mal gerne über ihr Ziel hinaus. Außerdem beansprucht das Display, auch im inaktiven Zustand, den Akku des Smartphones. Im Test kam das Gerät lediglich auf eine Dauergesprächszeit von 3, 5 Stunden, welche aber in ihrer Klangqualität überzeugt.

Die Leistung

Trotz des Verzichts auf einen GHz-Prozessor, läuft der Touchscreen recht flüssig. Im Test braucht das Gerät aber dennoch öfter eine längere Zeit, bis Programme gestartet oder Menüs gewechselt werden. Auch beim Start braucht das Wildfire recht lange. Ganze 70 Sekunden dauert es, bis das Telefon einsatzbereit ist. Besonders positiv ist aber die schnelle USB- Verbindung beim Datentransfer und die gut bedienbare, virtuelle, QWERTZ- Tastatur.
Als Betriebssystem hat das Wildfire die Android- Version 2.1 und öffnet damit das Tor für unzählige Anwendungen und Zusatzsoftware.

Der Browser

Da das mobile Internet heute unentbehrlich ist, verfügt natürlich auch dieses Smartphone über einen vollwertigen Webbrowser. Die Verbindungen im Software- Portal laufen recht flüssig, aber das Aufbauen kompletter Websites dauert doch recht lange, egal ob man mobil unterwegs oder mit dem Wlan verbunden ist.

Die Multimedia- Funktionen

Die Kamera des Wildfire macht mit seinen 5 Megapixeln recht scharfe und farbgetreue Bilder. Dies geschieht dank Autofokus und LED- Blitz. Videos hingegen lassen sehr zu wünschen übrig.
Neben dem integrierten Mp3- Player und einem Radio, verfügt das Wildfire außerdem über eine vollwertige Navigation. Diese funktioniert über das Kartenmaterial von Google- Maps und bringt den Nutzer stets sicher ans Ziel.

Technische Daten (Auszug)

Prozessor 528 MHz ARM11
Arbeitsspeicher 384 MB
Speicher 512 MB (intern) / microSD Karte mit bis zu 32 GB
Display 3,2 Zoll LCD-TFT Display – Auflösung 320 x 240 Pixel
Digitalkamera 5 Megapixel Digitalkamera (2592 x 1944 Pixel) mit Autofokus, Bildstabilisator, LED Blitz / Videoaufnahme mit 352 x 288 Pixel bei 15fps
Datenübertragung HSDPA bis 7,2 MBit pro Sekunde, WIFI 802.11 b/g, Bluetooth 2.1
Akkuleistung 1300 mAh
Gewicht 118 Gramm
Betriebssystem Android 2.1 / HTC Sense 2.5
SAR-Wert 0,90 W/kg

Fazit

Das HTC Wildfire ist die perfekte Lösung für Alle, die ein günstiges Telefon mit dem vollen Umfang des Android- Betriebssystems suchen. Es kostet circa 40 Prozent weniger als das größere Model HTC Desire und hat alle Funktionen eines aktuellen Smartphones. Auch wenn man sich beim surfen und bei der Bedienung auf kurze Verzögerungen einstellen muss, ist es der ideale Begleiter für alle, die ein Telefon mit modernen Zusatzfunktionen suchen. Das Telefonieren funktioniert in bester Klangqualität.



Elektrosex


Empfehlung:
HTC Wildfire Smartphone (5MP, soziale Netzwerke, Android 2.1, ohne Branding) metal moccha
3.9 von 5 Sternen bei 204 Kundenbewertungen
3.9 von 5 Sternen


Die technischen Daten zum HTC Smartphone könnt Ihr auf der HTC Wildfire Seite nachlesen.

Hinterlasse eine Antwort

rvn_digitalis_theme rvn_digitalis_theme_tv_1_5 rvn_digitalis_theme_fwv_1_2