Smartphone-Testberichte zu aktuellen Modellen

HTC Velocity 4G

Das erste wirkliche LTE-Smartphone in Europa ist das HTC Velocity 4G. Zwar ist das ultraschnelle 4G noch immer nicht verfügbar, allerdings möchten mehr und mehr Interessierte direkt bei der Einführung auf LTE zurückgreifen können. Welche Fähigkeiten das HTC Velocity 4G außerdem mitbringt, haben wir in unserem HTC Velocity 4G Test einmal aufgeführt.

Design

Wie immer ist die Verpackung des HTC Oberklasse-Smartphones sehr schlicht gehalten. Doch dieses mal legt man auch keinen besonderen Wert auf die Ausstattung: Im Gegensatz zu anderen edel-Smartphones von HTC wurde auf die Beilage der erstklassigen Beats-Kopfhörer verzichtet.
Optisch wirkt das HTC Velocity 4G modern und sehr ansprechend. Es ist nur in der Farbe weiß erhältlich, was durchaus zu dem Gerät passt. Der Display ist erstaunliche 4,5 Zoll groß. Das gesamte Smartphone kommt auf eine Dicke von mächtigen 11,3 Millimeter. Zusammen mit dem vergleichsweise hohen Gewicht von 163 Gramm bekommt es der Nutzer zwar mit einem schweren und großen Smartphone zu tun, das dennoch angenehm in Handhabung und Haptik empfunden wird. Da das Gerät fest in der Hand liegt, ist die kantige Unterseite ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber nicht hinderlich.
Sehr gefallen hat uns im HTC Velocity 4G Test die Verarbeitung. Das Gehäuse aus Kunststoff glänzt wie Piano-Lack und mach ebenso einen eleganten Eindruck wie die Aluminiumfläche auf der Rückseite. Das dort aufgebrachte, dezente Muster ist sehr schick. Die Aluminiumrückseite kann herausgeschoben werden, dahinter befindet sich der Akku.
Am unteren Rand der Vorderseite befinden sich, wie bei HTC üblich, vier kapazitive Tasten.

Technik

Der Technik-Test begann bei uns mit einer Enttäuschung. Displayglas ist beim HTC Velocity 4G nicht verbaut, dafür Kunststoff. Selbstverständlich spiegelt dieser enorm und ist unter üblichen Bedingungen Outdoor nur wenig zu gebrauchen. Abhilfe schafft nur noch die Helligkeitseinstellung im Gerät selber, die das Problem aber nicht ganz beheben kann. Hier hat HTC am falschen Ende gespart.
Ansonsten löst das HTC Velocity 4G in qHD-Qualität auf, was 960 mal 540 Pixeln entspricht. Die Farben sind sehr klar. Dementsprechend viel Spaß macht der Umgang, der dank einer wunderbaren Performance und der direkten Übertragung von Befehlen an das Gerät ermöglicht wird.
Verbaut ist ein QUALCOM Snapdragon APQ8060-Prozessor mit 2 mal 1,5 GHz pro Kern und 1.024 Megabyte RAM. Wir konnten im HTC Velocity 4G Test zu keiner Zeit Verzögerungen feststellen, die Bedienung und Navigation war stets flüssig und vorteilhaft.
16 Gigabyte freier interner Speicherplatz werden zur Verfügung gestellt. Hinzu kommen 32 Gigabyte, der per eingesetzter microSD-Karte aufaddiert werden. Damit steht definitiv genug Platz für Bilder und Videos bereit, die mit der 8 Megapixel Rückkamera mit Doppel LED-Blitz gemacht werden können. Filme können sogar mit 1.080p Full-HD-Qualität aufgenommen werden. Mit der 1,3 Megapixel Frontkamera lassen sich allerdings lediglich Schnappschüsse schießen.
Der Akku besitzt eine Kapazität von 1.620 mAh, was unser Redaktionsteam als eindeutig zu wenig kritisiert. Damit kann man nur etwa sechs bis sieben Stunden dauerhaft arbeiten.
Das HTC Velocity 4G wird per microUSB-Kabel geladen und mit dem PC verbunden. Durch einen HDMI-Adapter gelingt auch das Übertragen der Inhalte an den Fernseher.

Entertainment

Vorinstalliert ist mit Android 2.3 Gingerbread eine eher veraltete Version des Betriebssystems. In wenigen Wochen allerdings soll es ein Update auf das neuste Android 4.0 Ice Cream Sandwich geben. Damit können wir leben.
Die Musikausgabe ist in hervorragender Qualität, Filme sind auf dem 4,5 Zoll-Display erstaunlich leicht zu schauen. Auch auf längeren Zufahrten ist der Bildschirm ausreichend groß. Das Spulen in eine bestimmte Filmstelle stellt für das HTC Velocity 4G kein Problem dar.
Das Surfen im Internet gelingt ebenfalls ohne Ruckeln oder andere Schwierigkeiten. Selbst beim Scrollen muss das Gerät nicht nachladen, sondern ist konstant schnell. Pinch to zoom macht ebenfalls enormen Spaß.

Technische Daten (Auszug)

ProzessorQUALCOM Snapdragon APQ8060-Prozessor mit 2 x 1,5 GHz
Arbeitsspeicher1 GB RAM
Speicher16 GB interner Speicher; um bis zu 32 GB erweiterbar
Display4,5 Zoll großes Display; 960 x 540 Pixel
Digitalkamera8 Megapixel Kamera mit LED-Blitz; 1,3 MP Frontkamera
DatenübertragungBluetooth 2.1, WLAN 802.11 a/b/g/n, HSDPA+; LTE
Akkuleistung1.620 mAh
Gewicht163 Gramm
BetriebssystemAndroid 2.3 Gingerbread; baldiges Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich

Fazit:
Mit dem HTC Velocity 4G ist HTC der Konkurrenz in jedem Fall wieder einmal eine kleine Nasenlänge voraus. Spätestens zur LTE-Einführung ist das Gerät eines der Top-Smartphones. Einziger Mangel ist der Bildschirm, welcher auf Kunststoff besteht und damit eher minderwertig ist. Ansonsten ist alles am neuen HTC Velocity 4G vom Prozessor, über die Kamera bis zur Bildschirmauflösung erstaunlich erstklassig verpackt. Nur scheint HTC selbst nicht wirklich davon auszugehen, ein Oberklasse-Smartphone auf den Markt zu bringen. Anders sind die fehlenden Beats-Kopfhörer nun wirklich nicht zu erklären.

Schreibe einen Kommentar

rvn_digitalis_theme rvn_digitalis_theme_tv_1_5 rvn_digitalis_theme_fwv_1_2