Smartphone-Testberichte zu aktuellen Modellen

Erstes Facebook-Smartphone von Motorola

Die sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter erfreuen sich weltweit immer größerer Beliebtheit. Nun soll es bald das erste Smartphone geben, das sich ausschließlich mit der Online-Vernetzung der Menschen auf der ganzen Welt befasst.

Mit dem MotoKey Social wird Motorola ein Smartphone für die Fans von Liken und Sharen auf den Markt werfen. Das MotoKey Social ist ganz auf die Benutzung der sozialen Netzwerke ausgelegt. Die Verbindung zu den bekannten Social Networks wird schon allein durch die Integration eines Facebook-Buttons auf der QWERT-Tastatur deutlich. Außerdem soll ein 2,4 Zoll großer Touchscreen zur Verfügung stehen. Der QVGA-TFT-Bildschirm ist mit einer Auflösung von lediglich 320 x 240 Pixeln weit unter dem Niveau der modernen Smartphones angesiedelt. Ob dort die Bilder der 3 Megapixel-Kamera richtig zur Geltung kommen, ist sicherlich fraglich. Ein weiterer Nachteil: Fotos können nur ohne Blitzlicht geschossen werden. Motorola hat scheinbar auch hier auf ein grundlegendes Ausstattungsmerkmal aktueller Smartphones verzichtet.

Fast schmeichelhaft ist der 64 Megabyte RAM vom MotoKey Social. Trotz eines integrierten MP3-Players und einem FM-Radio ist der interne Speicher auf 128 Megabyte begrenzt. Bei durchschnittlicher Liedqualität reicht das für Musik von etwa ein bis zwei Stunden. Allerdings gibt es wohl die Möglichkeit, mithilfe einer SD-Karte weiteres Speichervolumen hinzuzufügen. Verfügbar sollen WLAN, EDGE und Bluetooth sein. Mit seinen 87 Gramm ist das MotoKey Social zwar ein echtes Leichtgewicht, bei nur 480 Minuten Akkulaufzeit allerdings auch nur sehr eingeschränkt nutzbar.

Motorola hat bisher noch keine weiteren Informationen preisgegeben. Sowohl der Verkaufsstart, als auch der Preis ist demnach noch nicht bekannt. Allerdings wird man für das MotoKey Social wahrscheinlich keine Unsummen verlangen.

Hinterlasse eine Antwort

rvn_digitalis_theme rvn_digitalis_theme_tv_1_5 rvn_digitalis_theme_fwv_1_2