Smartphone-Testberichte zu aktuellen Modellen

Apple iPhone 5 Test

Das neue iPhone 5 ist endlich da und wie versprochen, starten wir natürlich mit einem detaillierten iPhone 5 Test durch! Lange haben Apple-Fans auf die fünfte iPhone-Generation gewartet und bereits im Vorfeld kursierten wieder sehr viele, aber dieses Mal deutlich konkretere Gerüchte in der Szene. Wie sich nach der Präsentation des neuen iPhone 5 vor kurzem herausgestellt hat, sind alle Features und Ausstattungsmerkmale bereits im Vorfeld diskutiert worden. Und wer gedacht hat, das der aus der Vergangenheit bekannte Apple-Hype nach bereits vier Generationen am Markt ein bischen abflauen würde, den hat Apple mal wieder eines besseren belehrt. Bereits wenige Tage nach dem offiziellen Verkaufsstart sind bereits mehr als 5 Millionen iPhones der neusten Generation verkauft worden. Beeindruckend, wie die Apple Markteting-Maschenerie auch nach dem Tod von Steve Jobs noch immer funktioniert. In diesem Testbericht werden wir zum Einen natürlich das iPhone 5 genau unter die Lupe nehmen, zum Anderen aber auch das iPhone in den direkten Smartphone Vergleich zum aktuellen Top-Geräte Samsung Galaxy S3 stellen. In einigen Punkten werden wir Euch natürlich auch verraten, was beim neuen iPhone im Vergleich zum iPhone 4S verbessert, bzw. geändert wurde.

Display
Die wohl größte Änderung hat Apple beim Display des iPhone 5 vorgenommen. Die aus den Vorgängermodellen altbekannte Displaygröße von 3,5 Zoll wurde beim iPhone 5 auf 4 Zoll ausgedehnt. Das Retina Display wurde allerdings nicht proportional vergrößert, sondern hat ein anderes Seitenverhältnis, von ursprünglich 3:2 auf nun 16:9 erhalten. Dies bedeutet, dass die Breite des 3,5 Zoll und die des 4 Zoll Displays identisch sind, aber das Display des neuen iPhone 5 ist nun ca. einen Zentimeter höher. Die Auflösung beträgt beim iPhone 5 nun 640 Pixel in der Breite auf 5cm und 1136 Pixel auf einer Höhe von 8,9cm. Mit dieser geänderten Displaygröße wird dem Nutzer nun eine zusätzliche Reihe Icons auf dem Display präsentiert. Das neue Format hat zudem den Vorteil, dass viele Videos, bei denen das 16:9-Fortmat gängig ist, nun flächendeckend ohne schwarze Ränder dargestellt werden.

Die iPhone5 Konkurrenz bietet schon seit längerem größere Displays. Beim Samsung Galaxy S3 misst das Display stattlichen 4,8 Zoll (Auflösung: 720 x 1280 Pixel im 16:9 Format). Die Pixeldichte liegt mit über 300dpi etwa auf gleichem Niveau. Somit sind detailreiche und scharfe Darstellungen bei beiden Geräten gewährleistet.

Die englischsprachige Seite displaymate.com hat sich auf die professionelle Laboranalyse von Displays leglicher Art spezialisiert (auch TV-Bildschirme und und Monitore) und kommt nach den aufwendigen Analysen zu dem Ergebnis, das das iPhone 5 momentan mit dem besten Display im Bereich der Smartphones ausgestattet ist. Der direkte Vergleich fand zwischen dem iPhone 4 und dem Samsung Galaxy S3 statt und konnte die Experten von DisplayMate überzeugen.

Hier eine Ergebnistabelle:
Displaymate iPhone 5 Test
Quelle: (c) displaymate.com

Dies spiegelt im Übrigen auch unsere Eindruck des Displays im iPhone 5 Test wieder, aber es ist gut, auch immer noch andere hochprofessionelle Ergebnisse und Eindrücke in Betracht zu ziehen.

Design und Verarbeitung
Im Punkto Design ist Apple keinen revolutionären Schritt gegangen. Das Design des iPhone 4 bzw. 4S wurde weiterentwickelt, findet sich jedoch in vielen Punkten nach ähnlichen Designrichtlinien im neuen iPhone 5 wieder. Das bezieht sich größtenteils auf die Formfaktoren. Die Breite ist mit 58,6mm gleich geblieben, in der Höhe (123,8 mm) hat das iPhone 5 knapp einen Zentimeter zugelegt (iPhone 4S 115,2 mm). Mit einer Tiefe von gerade mal 7,6mm ist das iPhone 5 im Vergleich zum iPhone 4S um ca. 18% dünner geworden. Im Punkto Gewicht ist der Unterschied zum iPhone 4S noch etwas gravierender. Das iPhone 5 ist ca. 20% leichter als sein Vorgänger und bringt ein Gewicht von 112 Gramm auf die Waage.
Nach längerer Nutzung in unserem iPhone 5 Test müssen wir sagen, dass diese Kombination wirklich richtig entspannte Einhandbedienung des Gerätes zuläßt. Beim Galaxy S3 ist dies nicht möglich und man muss den Daumen echt verbiegen, um alle Ecken dieser deutlich größeren Displays zu erreichen.
Werfen wir einen Blick auf die verwendeten Materialien, so stellt sich heraus, dass Apple, bekannt für die Verwendung von sehr hochwertigen Materialien in Ihren Smartphones, auch im iPhone 5 dieser Linie treu bleibt. Das Gehäuse besteht aus einer Kombination von Glas und gebüstetem Aluminium, hergestellt unter einer sehr passgenauen Fertigungsqualität. Im Vergleich zum  Samsung Galaxy S3, welches ein Samsung-typischer Plastikbomber ist, wirkt das iPhone 5 im Test eindeutig hochwertiger.

Doch so schön das neue iPhone 5 von der Optik wirkt, die Verwendeten Materialien bringen auch Nachteile mit sich. Im Internet häufen sich bereits die Beschwerden über die Kratzer-Anfälligkeit des gebürsteten Aluminiums. In der ersten Auslieferungscharge von Apple ssind angeblich bereits verkratze bzw. mit Macken versehene iPhones der fünften Generation ausgeliefert worden. In unserem iPhone 5 Test wies das ausgelieferte Gerät allerdings keinerlei Beschädigungen auf. Allerdings ist es bei Aluminium bekannt, das das relativ weiche Material nicht als sehr unempfindlich gilt und Kratzer und Macken leicht auftreten können. Dies ist auch das derzeitige Statement seitens Apple zu dieser Problematik.

Kamera
Die Auflösung der rückseitig verbauten Kamera des iPhone5 liegt, wie auch beim Vorgängermodell iPhone 4S bei 8 Megapixeln. Allerdings hat sich in Sachen Aufnahmequalität einiges getan. In unserem iPhone 5 Test konnten sowohl Aufnahmen bei Tageslicht mit extremer Schärfe und einem guten Kontrast überzeugen als auch endlich mal Aufnahmen bei Dämmerlicht bzw. schlechten Lichtverhältnissen. Einzig bei Gegenlichtaufnahmen im Sonnenschein trat eine etwas störende, unnatürliche violette Bildfärbung auf. Insgesamt kann die Digitalkamera im iPhone 5 im Vergleich zu den anderen Top-Smartphone allerdings echt überzeugen, und das selbst ohne Einsatz des Blitzlichtes.

Performance
Das iPhone 5 ist meit seinem Apple A6 Prozessor ein echter High-Performer. Kein anderes Gerät der aktuellen Smartphone Bestenliste kann schritthalten. Besonders im Browsertest merkt man den Geschwindigkeitszuwachs am deutlichsten. Hier ist es mehr als doppelt so schnell wie der Vorgänger und etwa 20% schneller als das Samsung Galaxy S3. Das kann sich sehen lassen.

Und beim Grafik-Benschmark leegt das iPhone 5 noch mal eine Schippe drauf und hängt alle Konkurrenten und Vorgängermodelle restlos ab. Perfekt für die nächste Spielegeneration, sofern die Spieleentwickler sich auf Games einlassen, die nur speziell für das iPhone 5 optimiert sind. Dies bleibt abzuwarten.

Sonstiges
Es gibt auch eine ganze Reihe weiterer Änderungen und Features, die erwähnt werden wollen.

1. Nano-Sim: Wer sich für ein iPhone 5 entscheidet, darf sich bei seinem Netzbetreiber eine neue Sim-Karte zulegen. Viele Anbieter haben sich natürlich bereits auf das iPhone 5 eingestellt und eine solche Karte im Angebot. Einkalkulieren sollte man jedoch, das bei einigen Netzbetreibern der Kartentausch einige Euro Extra kostet.

2. neuer Dock-Connector: Nicht überall stößt die Änderung des Dock-Connectors auf Gegenliebe. Vor allem nicht bei Leuten, die etliches an Zubehör wie z.B. iPhone Soundstationen etc. zu Hause haben. Um diese mit dem neuen, deutliche kleineren Dock-Connector betreiben zu können, muss man sich einen nicht gerade billigen Adapter zulegen. Neu ist, das es mittlerweile egal ist, wie herum man ihn ins Gerät steckt, da er auf beiden Seiten mit Kontakten ausgestattet ist.

3. neue Kopfhörer: Sensationell gut sind die neuen Kopfhörer, die mit dem iPhone 5 mitgeliefert werden. Diese haben eine ganz neue Passform, eine gute Verarbeitung und einen prima Sound.

Technische Daten (Auszug)

ProzessorApple A6 Dualcore ARM Cortex A9
Arbeitsspeicher1 GB
Speicherwahlweise 16 GB, 32 GB oder 64 GB
Display4 Zoll Retina Display 1136 x 640 Pixel bei 326 ppi
Digitalkamera8-Megapixel iSight Kamera
DatenübertragungBluetooth 4.0, WLAN 802.11 b/g/n, HSPA+, HSUPA, LTE (derzeit nur T-Mobile)
Akkuleistung1830 mAh
Gewicht112 Gramm
BetriebssystemiOS6
AbmessungHöhe: 123,8mm / Breite: 58,6mm / Tiefe: 7,6mm
SAR-Wert0,90 W/kg

Fazit:

Das neue iPhone 5 ist zwar keine Revolution, aber alles in allem ist es Apple gelungen, ein Top Smartphone auf den Markt zu bringen. Besonders hervorzuheben sind die grandiose Performance und die ausgezeichnete Kamera. Aber insbesondere weiß das Display in Sachen Qualität zu überzeugen. Die Akkulaufzeiten sind in Ordnung und die Verarbeitung ist, bis auf die oben angesprochenen EInschränkungen sehr hochwertig. Da bleibt natürlich nichts, ausser dem iPhone eine eindeutige Kaufempfehlung auszusprechen.

Schreibe einen Kommentar

rvn_digitalis_theme rvn_digitalis_theme_tv_1_5 rvn_digitalis_theme_fwv_1_2